Der Feuerring von Andreas Reichlin an der Giardina 2018

„Mit Kunst grillieren“ lautet das Giardina-Motto des Teams von Andreas Reichlin, dem Schöpfer des Feuerrings. In der Grillier Bar warten feurige Gaumenfreunden auf Sie, persönlich zubereitet von Chefkoch Chris Züger.

Leben im Garten mit dem Feuerring

Am 20-jährigen Jubiläum der Giardina, die vom 14. bis 18. März in der Messe Zürich stattfindet, steht die Gartengestaltung ganz unter dem Thema „Leben im Garten“. Beleuchtet wird insbesondere das Gestalten von kleinen Gartenflächen. Zudem greift die Messe das Wohnen im Garten auf und zeigt Kompositionen, in denen Innen- und Aussenraum verschmelzen. Ein besonderes Highlight ist der Auftritt der Feuerring GmbH auf dem Messevorplatz. An der Grillier Bar zaubert der Chefkoch Chris Züger leckere Menüs aus allerhand ungewohnten Zutaten. So entstehen auf dem Feuerring überraschende und kunstvolle neue Kreationen; die rundum lodernden Flammen auf dem Messevorplatz erhöhen den Genuss noch zusätzlich.

  Feuerring Tulip von Andreas Reichlin

Die Geburtsstunde des Feuerrings

Der Feuerring ist ein Musterbeispiel für die künstlerischen Werte des Stahlplastikers Andreas Reichlin: reduziert auf das Wesentliche, perfekt in Funktion und Design, einfach und vom Material geprägt, steht der Feuerring für Nachhaltigkeit und Transparenz. Erste Skizzen für die exklusive Feuerschale entstanden 2005, ausgereift und parat zur Patentanmeldung war der kunstvolle Ring 2009. In vollendeter Ästhetik ist das Objekt komplett aus Stahl hergestellt. Die Aussenschale darf rosten und steht in einem schönen Kontrast zur schwarz eingebrannten Grillfläche, dem Ring. Eine Besonderheit dieser Designschale ist, dass man nicht auf die passende Glut warten muss. Direkt auf dem heissen Stahl kann neben dem lodernden Feuer schonend grilliert werden, die leicht geneigte Grillfläche weist innen und aussen verschiedene Temperaturen auf. So lässt sich jedes Grillgut perfekt garen. Nach dem Geniessen des vielseitigen Grillgutes kann die Stahlskulptur leicht mit dem Stahlspachtel und der -bürste gereinigt werden.

Kochbuch-Set Feuer und Ring

Die hochwertigen Kochbücher Feuer & Ring

Beim Grillieren auf dem Feuerring entstand bei Andreas Reichlin und seinem Team der Wunsch, ein eigenes Kochbuch zu kreieren. Daraus entwickelten sich die zwei 300 Seiten starken Rezeptsammlungen „Feuer“ und „Ring“ mit insgesamt über 70 Gerichten. Im Kochbuch „Feuer“ werden ganze Menüs vorgestellt, komponiert von Chefkoch Chris Züger. Im Buch „Ring“ präsentiert die Foodstylistin und Rezeptkreateurin Judith Gmür-Stalder kleinere Gerichte, die jeder Gast selbst zubereiten kann. Die Bücher sind mit ihren appetitanregenden Fotos und der hochwertigen Gestaltung eine wahre Augenweide. Die Flatbook-Bindung lässt sie schön flach aufliegen und bringt die bundüberlaufenden Bilder gut zur Geltung. Die beiden Publikationen wurden, wie auch der Feuerring Tulip, mit verschiedenen in- und ausländischen Awards für Design und Druck ausgezeichnet.

Beate Hoyer und Stahlplastiker Andreas Reichlin

Porträt von Andreas Reichlin und Beate Hoyer

Wer ist der Schöpfer der kunstvoll geformten Feuerschale, die zum kreativen Kochen animiert? 1968 geboren, besuchte Andreas Reichlin nach der Holzbildhauer-Lehre die Bildhauerschule im thurgauischen Müllheim und die Académie de la Grande Chaumière in Paris. Formstudien brachten den Künstler dann zum Werkstoff Stahl. Seine Inspirationsquelle ist die Natur in seiner unmittelbaren Umgebung: Immensee, der malerische Zugersee und die Rigi. Der Feuerring strahlt Kraft aus und bringt allen Freude, die sich um ihn versammeln. Dieses Gefühl weiterzugeben war die Motivation zur Firmengründung. Seit 2009 führt Andreas Reichlin mit seiner Lebenspartnerin Beate Hoyer nun die Feuerring GmbH.

Feuerring das Original von Andreas Reichlin

Der Feuerring – das Original

Viele Nachahmer hat der Feuerring bereits gefunden, doch lauscht man genau hin, erkennt man das Original am Klang. Somit werden verschiedenste Sinne angesprochen: das Auge durch die ausgewogene Form, der Gaumen durch die gesund zubereiteten Speisen und die Ohren durch den dem Feuerring ganz eignen Ton. Die Stahlskulptur vereint zudem die vier Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser. Das Feuer braucht Luft, damit es lodert im Feuerring. Dieser ist aus Stahl gefertigt, der aus der Erde kommt, und Wasser braucht es, um das Feuer wieder zu löschen.

Zeit für Neues

Der Feuerring wird in Küssnacht am Rigi in fünfzehn verschiedenen Designs und unterschiedlichen Grössen produziert. Fünf davon sind neu: Sie werden an der Giardina das erste Mal zu sehen sein. Dank der Auslagerung der Produktion an die Firmen Blechumform und Isenschmid AG hat der Stahlplastiker Andreas Reichlin nun wieder Zeit und Musse für neue Kreationen. Den Feuerring Tulip beziehen Sie im Bestswiss-Shop.

Mehr über Schweizer Design

 

Text: Barbara Hodel, Bestswiss

Feuerring Tulip

CHF  6,500.00 inklusive Mehrwertsteuer

Newsletter

Einmal wöchentlich erscheint unser Newsletter mit handverlesenen Inhalten. Das Beste direkt in Ihrer Mailbox.

An einen Freund senden